Archiv der Kategorie: Uncategorized

Buchtipp für Romantiker: Die Perlenzauber-Trilogie

Trisha Galore

Die Perlenzauber-Trilogie ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte für Junge und Junggebliebene. Lasst euch von Edens und Jessys Liebesgeschichte mitreißen und verzaubern. Es ist Lesestoff für jeden, der eine 0-8-15-Liebe langweilig findet (Pseudo-Inzest, Eden und Jessy sind keine Geschwister).

303 Perlenzauber 1 - Cover - klein

Alle drei Bände der Perlenzauber-Trilogie mit Widmung.

E-Mail an: patrizia.gruber@t-online.de

in Exemplar 9,99 € + Versandkosten.

Hier die Klapptexte der Bücher:

Klapptext – Gebannt von dir – Teil 1 Perlenzauber-Reihe

Eden und Jessy sind Geschwister, die gegen ihre verbotene, geächtete Liebe füreinander ankämpfen. Als sie ihren Gefühlen letztendlich nachgeben, riskieren sie, für immer getrennt und schwer bestraft zu werden. Es ist eine Geschichte, die Grenzen überschreitet und Sie begeistern wird – gegen alle Vernunft und gesellschaftlichen Zwänge – so einzigartig wie die Liebe selbst. Die tragisch Verliebten steuern auf ein ungewisses Ende zu, während sie Leser auf eine gefühlsgeladene Reise mit sich reißen. Der Handlungsort ist Seattle, Washington State, USA, es könnte aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 405 weitere Wörter

Oberpfalz – rechtslastig: Will die Stadt Weiden/ Opf. durch Hausanschlußabtrennung die dauerhafte Vermietung an Flüchtlinge verhindern?

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Vor einiger Zeit, es war im Juni 2015 berichteten wir von einem Angebot des  unsere Veröffentlichung sponsernden Unternehmens, der Stadt Weiden/ Opf. für die Unterbringung von Flüchtlingen, vielmehr anerkannten AsylbewerberInnen welche sonst unnötig weiterhin in Containerlagern zubringen müssten, ein Mietanwesen zur Verfügung zu stellen. Vom Oberbürgermeister der Stadt Weiden/ Opf. erhielt die GGZ auch eine schriftliche Rückantwort welche wir in einer zurückliegenden DEEZ-Ausgabe abgedruckt hatten. Nun wurde – wie wir jetzt erst erfuhren – bei dem länger unbewohnten Mietanwesen in Weiden/ Opf. plötzlich – ohne hinreichende Termininformatiion an die EigentümerInnen, aber auch ohne „Vollzugsmeldung“ – der Hausanschluß getrennt. Dies ohne vorgelegene Verkeimung oder auch nur den entsprechenden Verdacht. Uns kommt dies so vor, als wollte man damit – wie unsere aktuelle DEEZ-Sonderausgabe besser verdeutlicht – ein dauerhaftes Seßhaftwerden von anerkannten AsylbewerberInnen in der Oberpfalz verhindern. Schliesslich wollte und konnte uns die Stadt Weiden/ Opf. bislang auch nicht mitteilen, ob und…

Ursprünglichen Post anzeigen 751 weitere Wörter

Weiden – aktuell: Bundespolizei übt im „Josefshaus“. Die künftige „Stadtgaleria“ könnte am neu sanierten „Adolf-Kolping-Platz“ stehen.

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Themenscreenshot (verlink) Themenscreenshot (verlinkt)

Wie die Dinge so spielen. Einerseits soll sich gem. Regionalberichterstattung im Weidener Forum (www.weiden-aktuell.de) der ehem. Eigentümer einer, an dessen Sohn verschenkten Immobilie bemühen, irgendwelche Kauf-/ Nutzungsüberlassungsverträge mit der Stadt Weiden/ Opf. wieder rückgängig zu machen. (Wir berichteten!) Andererseits steht das sog. „Josefshaus“ einstmalig dem Kolpingverein Weiden und damit letzlich der Kath. Kirche gehörig, seit einem Brand vor einigen Jahren nutzlos herum und wartet – wie erst jetzt zu lesen – auf den Abbruch. Bis zu diesem Ereignis, welches aus dem Areal einen vergrösserten Platz zu Ehren von Adolf-Kolping, einem Arbeiterpriester, damit aber auch einen fantastischen Vorplatz für die kommende „Stadtgaleria“ werden lassen könnte, wird die Bundespolizei dort „Amok-Lagen“ üben. Unserer Redaktion wurde auch zugetragen, dass

Ursprünglichen Post anzeigen 209 weitere Wörter

Dubai – Weiden: Dubai baut das weltgrößte Einkaufszentrum, und Weiden/ Opf. … baut (noch) nichts! UPDATE!

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

zdfneott-20140706[Update – 09.07.14]: Weiden baut jetzt (auch)! Die Verhandlungen rund um die Stadtgalerie Weiden sind abgeschlossen. Ab Oktober soll das ehem. Hertie-Gebäude drei Monate lang entkernt, Anfang 2015 dann abgebrochen werden. Schon ab Mitte Oktober soll die Bürgerbeteiligung erfolgen, im Dezember 2014 dann der Bauantrag eingereicht werden. Wenn alles funktioniert, soll die Stadtgalerie im März 2015 öffnen.

[oberpfalznetz.de | 4231919 | Direktlink]

———————————————————

Von der Weidener Stadtgalerie, dem über die Jahre planerisch auf ‚“Galeriegrösse“ zusammengeschrumpften Einkaufszentrum (aka „Dubai-Mall) war auch im Herbst 2013, dem angekündigten Termin für neue Bekanntgaben nichts zu hören oder gar zu sehen. Aber wenigstens in Dubai geht etwas vorwärts, denn dort plant man das weltgrößte Einkaufszentrum mit weltgrößtem Indoor-Erlebnispark. Damit hat zumindest einmal das Emirat Dubai der oberpfälzischen Stadt Weiden/ Opf. den Rang abgelaufen.
Falls in Weiden/ Opf. doch noch Derartiges gebaut werden sollte, erfahren Sie es unter http://www.weiden-aktuell.de, und sicher wird auch http://www.der-weidener.de davon…

Ursprünglichen Post anzeigen 9 weitere Wörter

Weiden – Politik: Der-Weidener.de geht mit OB Seggewiß öffentlich ins Gericht!

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Der Weidener » Blog Archive » Pleiten Pech und Pannen 2014-03-09 Der Weidener » Blog Archive » Pleiten Pech und Pannen 2014-03-09

Seit 5. März 2014 hängt – so der Hinweis unter http://www.der-weidener.de – aussen am ehem. Kolpingshaus, seit einigen Jahrzehnten „Josefshaus“ der Stadt Weiden eine grosse Wandzeitung. Darauf geht die Netzzeitung „Der-Weidener.de“ mit dem Weidener SPD-OB Kurt Seggewiß´wieder einmal öffentlich ins Gericht. Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber in Wahlkampfzeiten sicher auch nicht so schlimm, hier wieder einmal die Diskussion anzuregen. Eines nämlich wissen wir, selbst Immobilieneigentümer in der Stadt Weiden/ Opf. schon zu berichten, nämlich dass seit Jahren mit der Schaffung der sog. „Bahnhofstadt“ vertröstet wird, und in Weiden/ Opf. gerade so wenig oder viel vorwärts geht, wie dies in Eslarn der Fall ist. Seit sechs Jahren scheint die regionale SPD zu den Abwartenden zu gehören, obwohl man sich hier in der Mitte Europas befindet. Neben der sog. „Bahnhofstadt“ ist auch von einem künftigen Einkaufszentrums bzw. einer Stadtgalerie nichts zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 65 weitere Wörter

Kleine Maus • Little Mouse

Blau

N-ERGIE engagiert sich für das Ehrenamt – 40.000 Euro für junge Menschen in Nürnberg und der RegionPressemitteilungen:

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Was Kinder lernen und erfahren bestimmt ihr weiteres Leben und damit auch die zukünftige Gesellschaft. Leider kommt gerade der Nachwuchs oftmals zu kurz, sei es durch mangelnde Betreuung oder durch fehlende Mittel. Die N-ERGIE möchte dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche sowohl im Stadtgebiet Nürnberg als auch in der Region gefördert werden, und hat mit „N-ERGIE für junge Menschen“ eine neue Spendenaktion ins Leben gerufen. 2014 vergibt das Unternehmen insgesamt 40.000 Euro an Projekte, die sich ehrenamtlich für die jungen Menschen der Gesellschaft einsetzen, deren Fähigkeiten entdecken und fördern und sich für die Allgemeinbildung des Nachwuchses einsetzen. Bei der Auswahl werden Projekte in Nürnberg und in der Region zu gleichen Teilen berücksichtigt. Wichtig ist, dass die Projekte soziale und karitative Ziele und eine nachhaltige Wirkung haben.

Ursprünglichen Post anzeigen 183 weitere Wörter

Weiden – aktuell: Weidens „Die Linke“ auf den Spuren von Papst Franziskus?

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Es ist schon bemerkenswert, dass bis jetzt niemand auf diese Idee gekommen ist, bzw. eine solche Idee artikulieren wollte. Doch das mehrstöckige Gebäude des einstigen Weidener Kaufhaus „Hertie“ am Issy-le-Moulineux-Platz, über Jahrzehnte nicht nur mittäglicher, sondern vor allem nachmittäglicher Anziehungspunkt für Generationen von SchülerInnen, die vom Land kommend in Weiden/ Opf.  etwas anderes als spröden Schulstoff erleben wollten, steht seit Jahren ungenutzt leer. Es streiten sich seitdem nicht nur die Geister, sondern vor allem auch die Parteien über die sog. „Nachnutzung“. Von einem „grossen Einkaufszentrum“ mit scheinbar ebenfalls geplanten Sozialräumlichkeiten für Vereine, bis zuletzt einer „Stadtgalerie“ reichten die Vorschläge der in Weiden/ Opf. etablierten Parteigruppierungen. Renomierte Immobilienentwickler von internationalem Ruf, anfänglich Sonae Sierra aktuell Fondara wurden bemüht, und von anfänglich um die 18 InvestorInnen scheint nur noch ein, immer noch unbekannter Investor übrig geblieben zu sein. Diesen Herbst sollte man Neues von der künftigen Entwicklung hören. Bislang herrscht hier jedoch…

Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter

Eslarn – DEEZ: Die November-Ausgabe von DEEZ wartet auf Sie!

Die Erste Eslarner Zeitung - Aus und über Eslarn, sowie die bayerisch-tschechische Region!

Update (16:40 Uhr): Sorry, da müssen Sie jetzt doch auf issuu.com ausweichen. Wir haben Ihnen das nebenstehende Coverbild entsprechend neu verlinkt.———- Wie gerne würden wir einmal über „in Eslarn einfallende Touristenströme“ und deren Erlebnisse berichten. Leider ist dem aber nicht so, sondern Eslarn „dümpelt“ weiter vor sich hin. Bis auf die seit Oktober 2010 „geplante“ Städtebausanierung (Anm.: Da werden Sie sich bei Durchsicht dieser November-Ausgabe noch wundern, welche Dokumente wir hier ausgegraben haben!) geht leider nicht viel vorwärts. Also ist diesmal – wieder der Tristess geschuldet – die Städtebausanierung Hauptthema, und wird in „Kraut und Rüben“-Manier von allen Seiten beleuchtet und hinterfragt. Es gibt aber auch wieder den Veranstaltungs-, Ver-/ Entsorgungs- und Zahlungsterminkalender. Mit einem Klick auf nebenstehendes Coverbild können Sie die Ausgabe sofort lesen, finden diese aber auch unter www.issuu.com/smde.

Ursprünglichen Post anzeigen

%d Bloggern gefällt das: