Tschetschenien macht Jagd auf Homosexuelle

Brights - Die Natur des Zweifels

Ramsan Kadyrow ist in Tschetschenien der Statthalter Moskaus. (Bild: Denis Tyrin / AP)

Der tschetschenische Machthaber Ramsan Kadyrow lässt homosexuelle Männer verschleppen und foltern. Mindestens drei Opfer sollen ermordet worden sein.

Von Ann-Dorit Boy | Neue Zürcher Zeitung

Etwa eine Handvoll tschetschenischer Männer pro Tag rufen gegenwärtig die Notrufnummer der Homosexuellen-Vereinigung «Russisches LGBT-Netzwerk» an. Sie brauchen Hilfe, um vor der grössten Hetzkampagne gegen Homosexuelle zu fliehen, die es in der nordkaukasischen Republik je gegeben hat. Die Anrufer fürchten um ihr Leben. Sie verlassen ihre Heimat in dem Wissen, dass sie möglicherweise nie wieder zurückkehren oder Kontakt zu ihren Familien aufnehmen können. Bis danhin sind nach Informationen des Netzwerks mindestens 25 Tschetschenen tatsächlich nach Zentralrussland oder ins Ausland entkommen. Weitere 30 Männer bereiten sich mit seiner Hilfe auf die Abreise vor.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Über OIKOS™-Redaktion

Wir berichten u.a. auch aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion. Blog zum kostenlosen, monatlichen pdf-Magazin "DEEZ" (ISSN: 2366-4908). Gibts nur unter: issuu.com/smde

Veröffentlicht am April 20, 2017, in Weiden - Stadt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Tschetschenien macht Jagd auf Homosexuelle.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: