Kardinal Burke wirft Interimschef der Malteser Verleumdung vor

Brights - Die Natur des Zweifels

foto: reuetrs/bianchi Kardinal Raymond Burke ist foto: reuetrs/bianchi Kardinal Raymond Burke ist „erstaunt“ und wirft dem interimistischen Leiter des Malteserordens „Verleumdung“ vor.

Botschafter des Vatikans beim Malteserorden will nicht für die Entlassung des Großkanzlers Boeselager verantwortlich sein

derStandard.at

Der päpstliche Botschafter beim Malteserorden in Rom, Kardinalpatron Raymond Leo Burke, hat mit scharfen Worten zurückgewiesen, im Dezember den Rücktritt des Großkanzlers der Malteser, Albrecht von Boeselager, gefordert zu haben.

Burke reagiert damit auf ein Interview des STANDARD mit dem interimistischen Leiter des Malteserordens, Großkomtur Ludwig Hoffmann-Rumerstein.

Bei dem Treffen am 6. Dezember des Vorjahres waren neben dem Kardinalpatron und dem Großkanzler nur der Großkomtur und Großmeister Matthew Festing anwesend. Dabei war über die Verantwortung für die Verteilung von Kondomen im Rahmen eines Projekts der Hilfsorganisation Malteser International in Myanmar vor einigen Jahren gesprochen worden. Festing hatte in der Folge die Entlassung Boeselagers durchgesetzt, woraufhin der Papst intervenierte. Festing musste Ende Jänner zurücktreten, und Boeselager erhielt sein…

Ursprünglichen Post anzeigen 9 weitere Wörter

Advertisements

Über OIKOS™-Redaktion

Wir berichten u.a. auch aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion. Blog zum kostenlosen, monatlichen pdf-Magazin "DEEZ" (ISSN: 2366-4908). Gibts nur unter: issuu.com/smde

Veröffentlicht am Februar 22, 2017, in Weiden - Stadt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Kardinal Burke wirft Interimschef der Malteser Verleumdung vor.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: