Forscher erschaffen Chimäre zwischen Mensch und Schwein

Brights - Die Natur des Zweifels

 Mit der Injektion menschlicher Stammzellen in die Blastozyste eines Schweins haben Biologen eine Chimäre erzeugt. (Foto: Juan Carlos Izpisua Belmonte) Mit der Injektion menschlicher Stammzellen in die Blastozyste eines Schweins haben Biologen eine Chimäre erzeugt. (Foto: Juan Carlos Izpisua Belmonte)

Mischwesen aus Mensch und Tier sollen Organe für Transplantationen liefern. Doch nie gelang es, solche Chimären zu erschaffen. Bis jetzt.

Von Kathrin Zinkant | Süddeutsche.de

Die griechische Mythologie ist seit jeher eine beliebte Projektionsfläche für die Biomedizin. Chimären bilden da keine Ausnahme. Die Mischwesen aus verschiedenen Tieren haben von jeder Spezies etwas, das ihnen nach Wunsch beim Überleben hilft. Ähnliches wünschen sich Forscher für die moderne Medizin: menschliche Organe für die Transplantation, nach Wunsch erzeugt in Tieren. Nur war es bisher nie gelungen, ein Mischwesen aus Mensch und Tier zu erschaffen. Und würde man artfremde Zellen in einem Körper wirklich dazu bringen, ganz gezielt ein Herz oder eine Leber zu bilden?

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Über OIKOS™-Redaktion

Wir berichten u.a. auch aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion. Blog zum kostenlosen, monatlichen pdf-Magazin "DEEZ" (ISSN: 2366-4908). Gibts nur unter: issuu.com/smde

Veröffentlicht am Januar 28, 2017, in Weiden - Stadt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Forscher erschaffen Chimäre zwischen Mensch und Schwein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: