Ostfriesland.

UNSER WORThaus

east-frisia-982206_640

.

Ostfriesland.

Die Wolken zieh’n ihr krauses Band
es scheint wie aus Omas Häkelbüdel
der Regen streichelt sacht das Land
wie Sahnesoß’ den Puddinghüdel

Die Sonne lugt durchs Wolkenloch
streut gold’nes Licht über die Erde
in Schleiern steigt der Nebel hoch
ein schöner Tag es wieder werde

Frisch gepflügt der Marschenboden
warmer Duft steigt aus der Scholle
Möven kreischen fern im Groden
kriegen sich ums Futter in die Wolle

Wellen brechen sich am Strand
belecken Wandrers Fußabdrücke
Muscheln blinken feucht im Sand
und bilden eine Muschelbrücke

Ein Torfschiff zieht still seine Bahn
von unsichtbarer Hand gelenkt
der Schiffer grüßt von seinem Kahn
indem er seine Mütze schwenkt

Im hohen Andelgras – im feuchten
zwischen Deich und Wassers Saum
sieht man die Butterblumen leuchten
als wär’s ein gelber Sommertraum

Dazwischen – in des Nebels Grau
der wie ein Schleier hängt im Winde
zaubert der Strandhafer sein Blau
verwaschen nur und ganz…

Ursprünglichen Post anzeigen 27 weitere Wörter

Advertisements

Über OIKOS™-Redaktion

Wir berichten u.a. auch aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion. Blog zum kostenlosen, monatlichen pdf-Magazin "DEEZ" (ISSN: 2366-4908). Gibts nur unter: issuu.com/smde

Veröffentlicht am Januar 20, 2017, in Weiden - Stadt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Ostfriesland..

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: