*Zwielicht-Gedanken* #218

Trisha Galore

20160125_164712-11

Guten Abend, ihr Lieben,

heute poste ich etwas später als normal. Ich hatte mich mit einem guten Buch in die Wanne gelegt, um mich zu entspannen, und die Zeit völlig vergessen. Die Hauptsache ist aber, dass ich poste und was ich poste, nicht wirklich wann ich poste – zumindest sehe ich das so.

Tagesrückblick

Gott sei Dank war nicht allzu viel los, denn ich muss noch langsam machen. Alles in allem war der Tag sehr angenehm, abgesehen von den Gesichtsschmerzen, die sich aber immer noch in Grenzen halten, solange ich mich warm halte und mich körperlich nicht allzu sehr anstrenge.

Letzte Gedanken am Abend

Bei einem Eishockey-Spiel in Krefeld hat der Stadionsprecher eine packende Rede gehalten. Die muss ich einfach hier posten. Er sagte: „Der Terror ist immer weit weg, denkt man sich. Jedenfalls ist er immer so weit weg, dass er maximal vor unseren Landesgrenzen stattfand. Bis vergangenen Montag war auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 163 weitere Wörter

Advertisements

Über OIKOS™-Redaktion

Wir berichten u.a. auch aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion. Blog zum kostenlosen, monatlichen pdf-Magazin "DEEZ" (ISSN: 2366-4908). Gibts nur unter: issuu.com/smde

Veröffentlicht am Dezember 26, 2016, in Weiden - Stadt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für *Zwielicht-Gedanken* #218.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: