Archiv für den Monat Juni 2016

MÖÖVEFLÜGGTEN.

schrievhuus

gull-442591_1280

MÖWENFLÜGE.

unter den flügel tragen möwen
den himmel sacht zu dir
sanft schwebend. © Chr.v.M.

MÖÖVEFLÜGGTEN.

unner de flögel dragen mööve
de hemel liesaam to di
sachtjes sweven.© Chr.v.M.

Ursprünglichen Post anzeigen

Neues „kooperatives Verhältnis“ zwischen Staat und Kirche – brauchen wir das?

Brights - Die Natur des Zweifels

Satire-Cartoon: Staat und Kirche im BettSatire-Cartoon: Staat und Kirche im Bett

Das ist das Thema der Gegensprechanlage am 29.06.2016 zwischen 21 und 22 Uhr auf UKW 92.4 sowie über DAB+ und Livestream

LORA 92.4 Radio

Zu Gast im Studio ist Ulrike Gote von den Grünen, bayrische Landtags-Vizepräsidentin, u.a. hochschul-, medien- und religionspolitische Sprecherin der Grünen im Bayerischen Landtag, im Landeskomitee der Katholiken.

Mit ihr diskutiert Moderator Wolf Steigenberger,  Kurator der Giordano-Bruno-Stiftung und Verfechter der strikten Trennung von Staat und Kirche über folgende Themen:

  • Der Entwurf für das neue Positionspapier der Grünen mit Vorschlägen zum Verhältnis Staat/Kirche
  • Wollen wir die komplette, laizistische Trennung von Staat und Kirche? Also „Kein besonderes Recht für keine Kirche“?
  • Viele Rechte für alle Kirchen, also eine „privilegierte Partnerschaft“ für alle Kirchen?
  • Soll der Staat auch Islam- und jüdischen Religionsunterricht und für andere Glaubensgemeinschaften bezahlen? Und wo wäre die Grenze? Beim fliegenden Spaghetti-Monster?
  • Gehören die Kirchen in Ethik- und…

Ursprünglichen Post anzeigen 93 weitere Wörter

USA: Mit katholischen Klos gegen Transgender?

Brights - Die Natur des Zweifels

Bild: FBBild: FB

Die Transgender-Anordnung der Regierung Obama solle die nächste Generation dazu bringen, das Geschlecht als Frage des persönlichen Ausdrucks sei. Die dahinter stehende Ideologie sei dämonisch und widerspreche der Theologie und der Wissenschaft.

kath.net

Die „Frontlinien“ zwischen einer Regierung die über ihre Zuständigkeit hinausgehe und der Moral seien klar, schreibt Paul Coakley, der Erzbischof von Oklahoma City. In einem Beitrag der auf der Internetseite der Erzdiözese von Oklahoma City veröffentlicht worden ist, kritisiert Coakley die Anweisung von Präsident Obama, Schultoiletten für Transgender-Personen des jeweils anderen Geschlechts zu öffnen. Andernfalls droht den Schulen der Entzug der Gelder der Bundesregierung.
„Es geht um mehr als um Toiletten“, schreibt Coakley weiter. Er wirft der US-Regierung vor grundlegende menschliche Beziehungen wie Ehe und Familie verändern zu wollen. Die Schulen sollen dabei offenbar eine zentrale Rolle spielen, fährt Coakley fort.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

*Zwielicht-Gedanken* #42

Trisha Galore

20160125_164712 11

Guten Abend, ihr Lieben,

ich bin ziemlich müde vom Feiern. Ihr kennt das: Man sitzt sich den Hintern platt und hört immer dieselben Geschichten – und am Schluss ist man durch und fix und fertig. Es kommt einem so vor, als hätte jemand einem das Blut ausgesaugt. So fühle ich mich jetzt.

Tagesrückblick

Heute war nur der Geburtstag meiner Mutter angesagt. Ich bin zwar nicht der Typ, der sich gerne hinsetzt und nichts tut, aber heute habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Das muss auch mal sein. Natürlich habe ich meiner Mama geholfen, damit sie ihren Geburtstag genießen kann.

Und wie war euer Tag?

Letzte Gedanken am Abend

Nun haben Forscher das Geheimnis der Migräne entschlüsselt. Es ist eine genetische Erkrankung. Das hatte ich eh schon vermutet. Außerdem reagieren die Arterien anders als bei gesunden Menschen. Leider kann man im Moment noch nichts dagegen tun, das eine heilen könnte, aber…

Ursprünglichen Post anzeigen 55 weitere Wörter

AfD – Partei der Antisemiten

Brights - Die Natur des Zweifels

Vielleicht kommt die AfD in den nächsten Bundestag, aber das ist nur ein Intermezzo: Es ist vorbei.Foto: dpa

Die AfD ist Geschichte. Denn was im heutigen Deutschland nicht geht, und darauf darf man ruhig stolz sein, ist eine Antisemitenpartei. Und die AfD ist antisemitisch. Ein Kommentar.

Von Harald Martenstein | DER TAGESSPIEGEL

Sie erwarten vielleicht, dass es um den Brexit geht. Nein, wenn alle über den Brexit schreiben, mache ich das nicht. Stattdessen schreibe ich über die AfD. Bei der AfD herrscht Feierlaune, wegen der britischen Entscheidung. Aber die Partei ist tot, sie weiß es nur noch nicht. Da hilft auch kein Brexit. Vielleicht kommen sie in den nächsten Bundestag, aber das wird nur ein Intermezzo sein. Es ist vorbei.

Im baden-württembergischen Landtag sitzt der Abgeordnete Wolfgang Gedeon, ehemaliger Maoist. Er hat ein Buch geschrieben, in dem sich Sätze wie diese finden: „Die Versklavung des Restes der Menschheit im…

Ursprünglichen Post anzeigen 13 weitere Wörter

>> Ich denk mal, da stellt sich evolutionstechnisch auch die Frage, wie es zu so vielen irrationalen Erwartungen kommen konnt. hm

*Meine Bücherwelten* #41

Trisha Galore

303 Perlenzauber 1 - Cover - klein

Hei, ystäväni ja vierailijoille.

Das sagt 10 Mal schnell hintereinander, ohne euch die Zunge zu brechen, meine lieben Papier-Träume-Leser und E-Book-Seiten-Liebhaber. Der Satz, der eure Sprachkünste auf eine harte Probe gestellt hat, war Finnisch. Das schreit doch nach einer Sauna in einer kalten Winternacht und ein Eisbad danach. *lächel*

Ich muss schon sagen, dass die Psyche beim Schreiben eine große Rolle spielt. Wenn man sich gut fühlt, dann fließen die Gedanken nur so und die Seiten füllen sich von ganz alleine, aber sobald es einem … geht, quält man sich und muss das, was man geschrieben hat, meistens überarbeiten. Heute ist ein guter Tag, und ich freue mich sehr darüber. Ich komme mir vor, wie der Hobbit, der sich mit einer Feder, einem Tintenfass und einem Papier bewaffnet hinsetzt und sein Buch „There and Back Again“ zaubert. Natürlich habe ich kleine und unbehaarte Füße – das möchte ich gleich anmerken…

Ursprünglichen Post anzeigen 135 weitere Wörter

Greek Reactions to Hagia Sophia’s Islamization Reach EU Parliament | GreekReporter.com

Leidensweg einer Migränepatientin 2.2

*Zwielicht-Gedanken* #38

Trisha Galore

20160125_164712 1

Guten Abend, ihr Lieben,

ich freue mich schon darauf, mich gleich auf die Terrasse zu setzen und die Abendstimmung zu genießen. Etwas kühler muss es ja mal werden – was spätestens geschieht, wenn die Sonne untergeht.

Tagesrückblick

Dieser Tag wird es sicher nicht in die Liste der besten Tage meiner Lebensgeschichte eingehen. Dafür war er zu stressig, zu heiß und zu … einfach zu viel zu. *lächel*

Wie war denn euer Tag?

Letzte Gedanken am Abend

Nun ist ein Mann in Viernheim in Hessen in ein Kino gestürmt, wo er die Besucher als Geiseln nahm. Der Schuss ging sprichwörtlich nach hinten los, denn er wurde vom SEK erschossen. Es scheint sich jedoch nicht um einen Terroristen zu handeln, sondern um einen verwirrten Einzeltäter. Menschen wurden zwar verletzt, aber nur der Geiselnehmer getötet. Schrecklich, dass so etwas nun am laufenden Band vorzukommen scheint. Natürlich tut mir der Mann leid, wie mir…

Ursprünglichen Post anzeigen 69 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: