Weiden – Zukunft: Plant Weiden/ Opf. das „ganz große Ding“? Katholisch deluxe?

Sie wissen es längst, wir sind mit einer Zweigredaktion in der größten nordoberpfälzer Stadt heimisch geworden. Dort will man uns scheinbar wieder weghaben, weiß aber nicht das unsere leider zu früh verstorbene Gewährsperson No. 1 so viel berichten konnte, dass es in Weiden/ Opf. sogar für vorgezogene Neuwahlen? reichen könnte.
Was die meisten Weidener sicher noch nicht wissen ist, dass die Caritas scheinbar ein Teilstück des früheren „Augustinerseminar-Areals“ in der Bismarckstrasse von den Kliniken Nordoberpfalz AG zurückgekauft hat.
Dort soll das neue Caritas-Zentrum entstehen, während das „Sozialzentrum“ in der Nikolaistrasse verlassen wird.
Na, wie siehts aus? Treten unsere Prophezeiungen von vor über zwei Jahren nun doch ein, und das neue Einkaufszentrum kommt eher auf das Josefshaus-Grundstück. Wir gehen ja immer noch davon aus, dass im damaligen Kaufpreis von symbolischer einer D-Mark nur das Gebäude, nicht aber das zum Josefshaus gehörende Grundstück gerechnet wurde. Zumindest aber hatte sich Kolping – oder sagen wir die Röm.-Kath. Kirche – wie üblich vorbehalten, nach einem Gebäudeabbruch das Grundstück wieder selbst verwerten zu dürfen. Überspannend bis auf das Grundstück des vom Bauwerk befreiten „Sozial-zentrums“ wäre es eine „Pracht-Galeria“. Möglich ist es noch, denn auf dem geplanten Bauplatz geht derzeit noch immer nicht viel voran.
Da können Sie in Weiden/ Opf. dann gleich mit Sicht auf den durch den Regensburger Oberhirten sog. „Dom der Nordoberpfalz“, die Josefskirche, einkaufen.
Wer hätte dies dann bewerkstelligt? Nicht die eigentlich dafür zuständige C-SU, sondern die SPD.
Nicht zu verachten wäre bei dieser Konstellation, dass die mittlerweile immer noch finanziell klamme Stadt Weiden/ Opf. keinerlei eigenes (nicht vorhandenes) Geld aufwenden müßte, sondern alles letztlich von der Röm.-Kath. Kirche bezahlt würde.
Dafür bleiben aber dann hoffentlich alle nicht nur katholisch, sondern halten weiterhin – vor allem über noch nicht geklärte Mißbrauchsfälle – den Mund!? Dafür müsse die dann auch nicht zur Tafel, sondern bekommen „Schnäppchenpreis-Gutscheine“. 😉

Advertisements

Über OIKOS™-Redaktion

Wir berichten u.a. auch aus der bayerisch-tschechischen Grenzregion. Blog zum kostenlosen, monatlichen pdf-Magazin "DEEZ" (ISSN: 2366-4908). Gibts nur unter: issuu.com/smde

Veröffentlicht am April 13, 2016 in Bezirk Oberpfalz, Europa, Freizeit, Kirchen & Weltanschauungen, Rassismus, Soziales, Weiden - Stadt, Wirtschaft und mit , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: